Menü Schließen

Cyberpunk 2077 – Entwicklung zu Patch 1.3

Veröffentlicht unter News, PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X / S

Am 10. Dezember 2020 wurde von CD Projekt RED Cyberpunk 2077 veröffentlicht ein heiß ersehntes Action-Rollenspiel. Auch nach zahlreichen Verschiebungen war dies wohl noch zu früh, denn der Titel lief auf der alten Hardware so schlecht.

 

Nach den zahlreichen Patches arbeitet man weiterhin daran, das Spiel zu verbessern. Und so gibt man nun Entwicklungseinblicke in den Patch 1.3.

 

Willkommen zu einem weiteren Sonderbericht von N54 News mit dem Neuesten aus Night City für alle Bewohner, die derzeit in der Ferne gestrandet sind! Unsere Reporter vor Ort stehen bereit, um Sie über die neuesten Veränderungen in Night City zu informieren. Die aktuellen News sind vielleicht nicht die spektakulärsten, aber sobald weitere Dokumente freigegeben werden, folgen mehr! Hier erst einmal ein Ausblick auf das, was kommt.

 

Mein Name ist Gillean Jordan, und das sind die Neuigkeiten aus Night City:

 

„Liebe Grüße von den Fixern von Night City“

 

Heute früh haben Thorton Ltd. ein Update ihrer GPS-Navigationstechnologie angekündigt. Weitere Hersteller haben sich den neuen Vorgaben sofort angepasst, darunter Rayfield, Makigai, der Motorradhersteller Yaiba und andere.

 

Eine derart perfekte Synchronisation so vieler Unternehmen gab es noch nie, also haben wir ein wenig nachgeforscht. Mit Erfolg! Unsere Quellen haben inzwischen den wahren Grund für das GPS-Update enthüllt: Anfang des Jahres erhielt jeder nordkalifornische Verkäufer von Fahrzeugen einen offenen Brief, unterzeichnet von den bedeutendsten Fixern von Night City, darunter Rogue Amendiares vom Afterlife, Heywoods Sebastian „Padre“ Ibarra und Pacificas mysteriöser Mr. Hands.

 

Leider wurden unsere Reporter aus dem Afterlife „hinauskomplimentiert“, bevor sie Ms. Amendiares befragen konnten, aber wir konnten einen Kommentar von einem anderen ortsansässigen Fixer aufzeichnen:

 

„Okay, ihr wisst ja, ich bezahle Söldner, damit sie sich für andere die Finger schmutzig machen. Viele dieser Aufträge sind ziemlich eilig. Wer zu spät kommt, kriegt keine Kohle. Und in letzter Zeit hatten wir auffällig viele … nennen wir sie „Erstattungen“. Söldner fahren volle Kanne in Gebäude und gehen hops , ehe sie den Job zu Ende bringen können. Oder sie verirren sich in Night City, verpassen eine Ausfahrt und landen in den Badlands statt am Corpo Plaza. Es ist ein verdammter Albtraum und schlecht fürs Geschäft!“ – Muamar „El Capitán“ Reyes aus Santo Domingo.

 

Die Fixer geben den fehlerhaften Navigationssystemen die Schuld an den missglückten Aufträgen und haben deshalb den Brief an die Fahrzeughersteller geschickt. Bleibt die Frage, warum die Unternehmen eingelenkt haben.

 

„Zuerst haben wir uns geweigert, diesen Kriminellen Gehör zu schenken, aber diese Haltung änderte sich nach einer internen Inspektion. Sie bestätigte, dass unser Versand dieselben Fehler aufwies, woraufhin Waren zu spät oder gar nicht am Ziel ankamen. Letztlich beschlossen wir, dass es in unserem eigenen Interesse ist, ihnen das Navigations-Update zu geben, das sie verlangten.“ – Senior-Angestellter (anonym) bei Quadra

 

Handelt es sich bei dieser Änderung um etwas Gutes? Hören wir, was unser Experte im Studio sagt:

„Das neue Systemsoftware-Update macht die Minimap übersichtlicher und einfacher zu navigieren.

Für schnelles und sicheres Fahren.“ – Andrzej, Programmer, CD PROJEKT RED

 

 

Blauer Himmel im Clouds

 

Nach dem jüngsten Aufruhr im Unternehmen und Veränderungen im Management hat man im Clouds Verbesserungen im Matching-Prozess angekündigt. Unsere Korrespondentin Bes Isis hat herausgefunden, warum.

 

 

Danke, Gillean! Obwohl die Besitzer behaupten, die Lage sei zu keinem Zeitpunkt außer Kontrolle geraten, steht inzwischen fest, dass es im Clouds eine massive Krise nach einem Vorfall mit einer der Puppen gegeben hat. Das Clouds-Management weicht dem Thema aus und weigert sich, Details zu nennen:

 

„Es gab einen unbedeutenden Vorfall mit einer ehemaligen Angestellten, aber ich versichere Ihnen, dass dies keinerlei Auswirkungen auf unsere sonstigen Angebote hatte. Sie können bei uns wie gewohnt auf unvergessliche Erlebnisse und Premium-Service zählen.“ – Anjelica Milioti, Senior-Vertreterin für VIP-Dienstleistungen

 

Es scheint also, dass der Vorfall die Einführung zusätzlicher Vorsichtsmaßnahmen nach sich gezogen hat. Ich befinde mich aktuell am Empfang, wo Kunden vom Clouds-eigenen Algorithmus gescannt werden. Wie genau funktioniert das, und welche Veränderungen sind eingeplant?

 

„Unser Puppenhaus nutzt einen hochentwickelten Algorithmus, der die Erwartungen unserer Kunden optimal mit unserem breiten Angebot an Puppen in Einklang bringt. Das Clouds weiß alles. Ihr tiefstes Bedürfnis – wir finden es. Momentan testen wir ein Update, das es Kunden ermöglicht, in der letzten Matching-Phase der Puppenauswahl die optimale Entscheidung zu treffen.“ – Cheri Nowlin, Empfang

 

Diese Aussage beweist eindeutig, dass man das angeblich so unfehlbare Prozedere tatsächlich verändert hat. Vielleicht weiß das Clouds ja doch nicht alles! Das war Bes Isis, live aus Westbrook – ich gebe zurück ins Studio zu unserer Expertin vor Ort:

„Das war eine meiner ersten Aufgaben, als ich diesem Projekt zugeteilt wurde, und ich musste mich durch eine Menge Code wühlen, weil ich unser UI-Videosystem verstehen wollte. Am Ende erkannte ich, dass das Problem im Video-Setup lag. Der Wert für die Videozeit war kürzer als die Videosequenz. In Zukunft werden Spieler die Entscheidung besser verstehen, die sie in dieser Story-Sequenz treffen.“ – Natalia, UI Programmer, CD PROJEKT RED

 

 

Vielseitige Söldner

 

Jeder weiß, dass in Night City Körperveränderungen an der Tagesordnung sind, aber gemessen an den Rekordzahlen persönlicher Coaches, die aktuell überall in der Stadt Büros eröffnen, scheint es, dass mentale Anpassungen inzwischen mindestens so beliebt sind wie Implantate.

 

Wie so oft sind es die Söldner, die als Erste mit dabei sind, wenn es ums Aufpolieren ihrer Fähigkeiten geht. Immer auf der Suche nach Vielseitigkeit geben sie ein Vermögen dafür aus, um alles zu haben, was sie für ihren nächsten Auftrag brauchen könnten.

 

Dieser neue Trend hat eindeutig Auswirkungen auf dem Markt, denn die Nachfrage nach den einst so beliebten „Tabula e-Rasa“-Splittern ist eingebrochen, nachdem immer mehr persönliche Coaches Fuß fassen. Investoren drehen den Geldhahn ab und suchen nach neuen Projekten, während die Splitterhersteller juristische Schritte gegen diverse persönliche Coaches einleiten.

 

Die Ripperdocs scheinen die Neuigkeiten hingegen wenig zu beeindrucken. Obwohl diese Marktveränderung sie negativ beeinflusst, behaupten sie, dass diese Splitter großen Anteil an ihrem Umsatz hatten, und dass persönliches Coaching Cyberware auf lange Sicht nicht ersetzen wird.

 

„Ich habe schon lange mit Söldnern zu tun. Sie sind die perfekten Kunden, die genau wissen, was sie wollen, und sich nie über Preise beklagen. Eigentlich finde ich es sogar gut, dass sie sich mehr um den eigenen Körper kümmern. Wie Sie sehen, nutze ich selbst keine Cyberware, und ich erinnere meine Kunden immer daran, dass Implantate zwar Zeit sparen und mitunter Leben retten, aber dass ihre persönliche Entwicklung stets oberste Priorität haben sollte.“ – Robert „Dr. Chrome“ Rainwater, Ripperdoc

 

Obwohl persönliches Coaching eine Person nicht vollständig verändern kann und Söldner die Entwicklung ihrer Attribute nach wie vor sorgfältig planen müssen, sind die Fixer erfreut zu sehen, dass es leichter denn je ist, Leute mit den passenden Vorteilen anzuheuern. Eine unserer Expertinnen zu dem Thema:

„Für unsere Spieler bedeutet dieses Feature ein sichereres Experimentieren mit unterschiedlichen Builds. Es ist leicht zugänglich und für alle bezahlbar, sodass niemand lange zögern muss, der in bestimmte Vorteile investieren möchte.“ – Katarína, Gameplay Designer, CD PROJEKT RED

 

 

Release: 10.12.2020

Quelle: Cyberpunk 2077

Ähnliche Beiträge

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com