The Order 1886 im Test + Gutscheincode von Trumox.de

Wie ihr in der Vorschau gelesen habt ist The Order 1886 spielerisch keine Innovationsbombe, aber durch die Cutscenes und Grafik sind wir trotzdem gut unterhalten gewesen.
Aber lest selbst…

Das Viktorianische Steampunk Setting sehen wir nicht oft, aber hier fühlen wir uns auch im düsteren London sogar wohl.

Ihr spielt Grayson, besser bekannt unter Sir Galahad, er gehört zu den ältesten und kampferfahrensten Mitglieder des Ritterordens und ist enger Vertrauter des Kommandanten Lucan.

Ihr seid mit den 3 Folgenden Charaktern unterwegs im Kampfeinsatz:

  • Lady Igraine: Richtiger Name Isabeau D´Argyll und gehört zu den wenigen weiblichen Ordensmitgliedern. Sie ist Adoptivtochter des Ordensanführers und Schwester des Kommandanten. Da der Orden Beziehungen untersagt, kann sie Grayson nur anschmachten.
  • Sir Percival: Richtiger Name Sebastian Malory, seit Jahrhunderten Mitglied im Orden und Mentor für Galahad und Igraine.
  • Marquis de Lafayette: Der Frauenheld hat, da er Ritteranwärter ist, noch keinen Tafelrunden Namen. Hat während der Französischen Revolution auf sich aufmerksam gemacht.

Das Spiel beginnt mit einer Folterszene, in der ihr als Sir Galahad von euren eigene Leuten fast ertränkt werdet. Mit letzter Kraft könnt ihr fliehen und seit oben auf dem Dach, mit einer beeindruckenden Sicht über London. Der letzte Ausweg ist zu springen…
Nach dieser knapp 10 Minütigen Sequenz springt das Spiel ein paar Wochen in die Vergangenheit, um euch zu zeigen wie ihr in die Lage gekommen seid.
Im Alltag eures Protagonisten deutet nichts darauf hin wie es zu diesen Dilemma passieren kann.
Aber je weiter ihr in der Story kommt, könnt ihr die Puzzleteile zusammentragen und es kommt zu einem überaschenden Finale.
Was uns überzeugt sind die gelungenen Charakter, ihre nachvollziehbaren Handlungen und Motive und die beeindruckende Grafik.
Leider lässt das Ende einige Lücken, einige Fragen die im Spiel entstehen bleiben offen, kommt da ein nächster Teil!?

Um auf die Grafik zu kommen, dass virtuelle London sieht einfach nur beeindruckend aus wenn ihr durch die lebendigen Gassen läuft oder einfach nur die Weitsicht auf den Dächern genießt.
Die detaillierten Charaktere, knackige Texturen und die tollen Lichteffekte. Sogar die Holzmaserungen auf den Waffen sind erkennbar.
Der Grießelfilter der im ganzen Spiel allgegenwärtig ist und die schwarzen Balken im oberen und unteren Bildrand könnten stören, was uns nach ein paar Minuten aber nicht mehr störend aufgefallen ist.
Die Entwickler begründen die Balken mit dem cineastischen Erlebnis, aber in Wirklichkeit wird vermutlich getrickst um die stabilen 30 Frames zu schaffen.

Wie wir alle im Vorfeld wussten, hat Ready at Dawn kein Hehl draus gemacht das sie ihre cineastische Ader ausleben wollen und kein innovatives Gameplay zaubern wollen.
Es ist ein gelungener Third-Person-Deckungsshooter geworden, mit beeindruckender Story und Cutscenes, wenigen schleich und kletter Einlagen, dafür Quick-Time-Events.

The Order 1886 ist kein Spiel für jeden Geschmack!
Aber für diejenigen unter euch, die gute 8 Stunden ein Ritterabenteuer cineastisch erleben wollen, genau das richtige.

Und damit ihr auch in den Geschmack von The Order 1886 kommt, gibt es in Zusammenarbeit mit Trumox einen 5% Gutschein für alle Versionen des Spiels.
Der Code lautet TO1886 und kann hier eingelöst werden: Trumox.de

Der Gutscheincode ist bis zum 16.04.2015 gültig!