Star Wars Battlefront auf der gamescom angezockt

Gespielt wir haben. Vorfreude, gr0ß sie ist!

Zur Zeit läuft der Alpha-Test am PC und soll die Grenzen der Server und des Matchmaking testen. Bis dann am 19. November endlich Star Wars: Battlefront erscheint.
Wir könnten auf der gamescom den Koop-Modus und die Dogfights mit den X-Wing und den TIE Fighter´n spielen.

Star Wars Battlefront

Battlefront spielt sich nicht wie Battlefield! Was gut ist, da wir mit futuristischen Waffen ballern, die so gut wie keinen Rückstoß haben und wir brauchen kein Nachladen. Was das Gefühl der ständigen Aktion anheizt. Maximal dürfen 40 Spieler auf den Schlachtfeld sein, was intimere Gefechte bietet, aber genau richtig ist da wir immer einen aufs Korn nehmen konnten.
Die Alpha-Version hatte im Koop-Modus nur einen Überlebensmodus, bei den man Wellen von KI-Gegner ausschaltet. Die Missionen sind zwar für den Koop-Modus ausgerichtet, lassen sich aber auch offline und um Single-Player spielen. Spielerisch konnte man schon mal ein Gefühl für die Waffen und Schilde bekommen und den Jet-Pack ausprobieren, was schon ziemlich gut von der Hand ging. DICE meinte aber das auch andere Einsätze mit anderen Zielen im Angebot sein werden.
Da DICE die Möglichkeit hatte in die Heiligen Hallen von Lucasfilm zu gehen und die original Modelle, Requisiten und Kostüme studieren konnte, sieht man beim genauen hinsehen das die Sturmtruppen-Uniform nicht makellos weiß ist, sondern Macken aufweist. Und um das beste herauszuholen hat sich DICE auch entschieden nur auf PlayStation 4, Xbox One und PC das Spiel rauszubringen, damit die Frostbite 3 Engine zeigen kann was sie kann.
Durch Zwischensequenzen und zum Beispiel im Orbit weit fliegende Schiffe, hat man das Gefühl ein Teil im Universum zu sein und kann ins Spiel abtauchen.

Dieses Gefühl wurde bei den Dogfights bekräftigt, obwohl es „nur“ Planeten nahe und keine Weltraumschlachten geben wird, ist das Gefühl für das Imperium/Rebellen zu kämpfen gestiegen.
Wir haben 10 gegen 10 gespielt, neben mir saß ein TIE Fighter Pilot, ich hab ein X-Wing geflogen.
Die Steuerung wurde super angepasst, man stellt einmal die Geschwindigkeit ein und kann sich ganz auf das Zielen konzentrieren. Die TIE Fighter sind etwas schneller, aber der Vorteil der X-Wing ist das sie super wenig sind und so wenn ein Gegner direkt hinter euch ist Blitzschnell ausweichen kann.
Und das ich zu einen der besten gezählt hab ist schon ein Pluspunkt, da ich als Kanonenfutter sonst nie ne Chance habe, jetzt endlich mal ein positives Gefühl von den 2 Schlachten hatte die wir gespielt haben. 😀

EA und DICE haben zum Glück kein „Spiel zum Film“ gemacht, sondern haben ihre eigenen Ideen und Konzepte verwirklicht
und so bekommen wir ein Star Wars mit modernster Technik und ein Anwärter zum GAME OF THE YEAR!